Bad Homburg: Trickbetrüger unterwegs

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Trickbetrüger im Hochtaunuskreis aktiv Oberursel und Friedrichsdorf Mittwoch, 21.06.2017

Auch gestern kam es wieder zu mehreren Anrufen bei älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus dem Hochtaunuskreis, bei denen gewissenlose Betrüger mit dem sogenannten "Enkeltrick" schnell Kasse machen wollten. In einem Fall in Oberursel kam es in den vergangenen Tagen zu zwei Geldübergaben in Höhe von mehreren Tausend Euro. Eine dritte Geldübergabe konnte durch einen aufmerksamen Bankmitarbeiter aus Frankfurt verhindert werden, der Schlimmeres verhinderte und den Kontakt zur Polizei vermittelte. In Friedrichsdorf verfehlten die Täter ihr Ziel, auch weil hier Bankmitarbeiter auf den Trick aufmerksam wurden. In allen Fällen gaben sich die Ganoven als nahestehende Personen aus, die für eine Wertanlage Geld benötigen. Bei dieser Masche werden gerade ältere Mitmenschen allzu schnell von den psychologisch geschulten Anrufern um den Finger gewickelt. Einmal in ein Gespräch vertieft, wird es schwer, sich diesem zu entziehen. Aber auch jüngere Menschen können etwas gegen die Betrüger unternehmen. Sie selbst haben Eltern, Onkels, Tanten oder einfach nur Nachbarn, die aufgrund ihres Alters zum Kreis der potentiellen Opfer gehören? Sprechen sie diese an. Fragen sie, ob der Enkeltrick bekannt ist und sensibilisieren sie diese Personen. Je mehr Menschen von den Betrügereien erfahren, desto weniger Opfer fallen auf die Straftäter herein. Weitere Hinweise erhalten sie unter www.polizei-beratung.de

Die "AG SÄM" der Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich mit der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

2. Ehepaar abgelenkt und Handtasche entwendet Steinbach, Hessenring Mittwoch, 21.06.2017, 13:45 Uhr

In Steinbach wurde am Mittwoch ein Ehepaar Opfer eines dreisten Diebes. Der Mann hatte die beiden Geschädigten gegen 13:45 Uhr als Insassen eines PKW an einer Bushaltestelle angesprochen und anschließend mit seinem Fahrrad bis zur Wohnanschrift in den Hessenring verfolgt. Dort sprach der Täter das Ehepaar erneut an, lenkte sie ab und entwendete in einem unaufmerksamen Moment die Handtasche der Frau aus dem Innenraum des Autos. Anschließend flüchtete er vom Tatort. In der Handtasche befanden sich neben Bargeld unter anderem auch die Bankkarten und ein Handy, alles zusammen im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro. Der Dieb war ca. 180 cm groß und hatte blondes Haar. Er trug eine kurze Hose, ein helles T-Shirt, eine Sonnenbrille und eine Schirmmütze.

Die Polizei in Oberursel bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 624-00 zu melden.

3. Einbrecher scheitern an Sicherheitsvorkehrungen Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, Frankfurter Landstraße Dienstag, 20.06.2017, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 21.06.2017, 09:00 Uhr

An den Sicherheitsvorkehrungen scheiterten ein oder mehrere Einbrecher, die in Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, in eine Wohnung einbrechen wollten. Die Täter betraten im Zeitraum von Dienstagnachmittag, 16:00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 09:00 Uhr, das Grundstück eines Mehrfamilienhauses in der Frankfurter Landstraße. Anschließend begaben sie sich auf die Rückseite des Gebäudes und versuchten dort vergeblich die Schiebetür einer Erdgeschosswohnung aufzubrechen. Die Ganoven flüchteten schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung.

4. Auto beschädigt Glashütten, Am Pfingsborn Mittwoch, 21.06.2017, 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- Euro richteten unbekannte Täter an, die am Mittwoch ein Auto zerkratzten. Die Eigentümerin eines schwarzen BMW der 3er Reihe hatte ihr Fahrzeug gegen 09:00 Uhr am Fahrbahnrand des Pfingsbornweges geparkt. Nach ihrer Rückkehr gegen 11:00 Uhr stellte sie fest, dass die Karosserie ihres Autos zerkratzt war.

Die Polizeistation in Königstein hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06174) 9266-0 zu melden.

5. Auto beschädigt und abgehauen - Fall 1 Oberursel, Ortsteil: Weißkirchen, Mauerfeldstraße Dienstag, 20.06.2017, 16:30 Uhr, bis Mittwoch, 21.06.2017, 11:30 Uhr

Ein/e noch unbekannte/r Autofahrer/in beschädigte in Oberursel-Weißkirchen einen geparkten PKW und flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne schadensregulierende Maßnahmen einzuleiten. Der Eigentümer eines roten Honda Jazz hatte sein Fahrzeug am Dienstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, auf dem Parkplatz in der Mauerfeldstraße, gegenüber der U-Bahn-Station "Weißkirchen", abgestellt. Nach seiner Rückkehr am Mittwochmittag, gegen 11:30 Uhr, stellte er Beschädigungen an der hinteren Stoßstange seines Autos fest. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000,- Euro geschätzt.

6. Auto beschädigt und abgehauen - Fall 2 Oberursel, Ortsteil: Weißkirchen, Franz-Dietz-Straße Mittwoch, 21.06.2017, 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro entstand am Mittwoch bei einer Verkehrsunfallflucht ebenfalls in Oberursel-Weißkirchen. Der oder die unbekannte Unfallverursacher/in beschädigte zwischen 09:30 Uhr und 17:00 Uhr braunen VW Touareg, der am Fahrbahnrand der Franz-Dietz-Straße abgestellt war. Anschließend flüchtete er/sie von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen oder Hinweisgeber werden in beiden Fällen gebeten sich mit der Polizeistation Oberursel unter der Rufnummer (06171) 624-00 in Verbindung zu setzen

7. Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt Oberursel, An den drei Hasen Mittwoch, 21.06.2017, 13:15 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag in Oberursel wurde eine Fahrradfahrerin leicht verletzt. Ein 18-jähriger Autofahrer aus Neu-Anspach befuhr gegen 13:15 Uhr mit seinem BMW der 5er Reihe die Straße "An den drei Hasen" in Richtung des Kreisverkehrs (Messko-Platz). Beim Einfahren in den Kreisel übersah der 18-Jährige eine 50-jährige Fahrradfahrerin aus Friedrichsdorf, die mit ihrem Mountainbike in Richtung Homburger Landstraße unterwegs war. Bei dem folgenden Zusammenstoß stürzte die Frau und zog sich dabei die Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Es entstand nur geringer Sachschaden.

8. Verkehrsunfall an Baustelle Bad Homburg, Seulberger Straße Mittwoch, 21.06.2017, 07:15 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro entstand am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall an einer Baustelle in Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Erlenbach. Ein 47-jähriger Autofahrer aus Bad Homburg befuhr mit seinem Ford Mondeo die Seulberger Straße in Richtung Ortsausgang, als er in Höhe der Steinmühlenstraße verkehrsbedingt anhalten musste. Hier entschloss er sich an mehreren PKW, die vor der Baustelle warteten, vorbeizufahren und setzte zum Überholvorgang auf der Gegenspur an. Dabei übersah der Ford-Fahrer eine 49-jährige Autofahrerin, die mit ihrem VW Golf ebenfalls an der Wartereihe vorbeifahren wollte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.

9. Tiefstehende Sonne irritiert Busfahrer Kronberg, Bleichstraße Mittwoch, 21.06.2017, 17:50 Uhr

In Kronberg geriet am Mittwochabend ein Busfahrer in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Unfallverursacher war nach eigenen Angaben von der "tiefstehenden Sonne" irritiert. Gegen 17:50 Uhr befuhr der 56-jährige Mann aus Frankfurt mit seinem Bus, der für den Transfer vom und zum Flughafen Frankfurt eingesetzt ist, die Bleichstraße, aus Richtung Frankfurter Straße kommend in Fahrtrichtung Bahnhof. Auf Höhe eines Hotels geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Skoda Yeti, gesteuert von einem 46-jährigen Mann aus Kronberg. Bei dem folgenden Aufprall verletzte sich der 46-Jährige. Er musste vor Ort ärztlich versorgt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 12.500,- Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben