Erzhausen: Trickbetrug wegen geschlossener Bank verhindert

Erzhausen (ots) - Normalerweise ist es ärgerlich, wenn man als Kunde vor der geschlossenen Bank steht. Im Falle einer lebensälteren Frau aus Erzhausen war dies am Donnerstagmittag (16.11.) mehr als glücklich. Trickbetrüger hatten sich telefonisch bei der Seniorin gemeldet und wollten mit der altbekannten Masche des "Falschen Polizeibeamten" an ihr Geld gelangen. Die Dame war schon auf dem Weg zu ihrer Bank und wollte die geforderte Summe in Höhe von 15.000 Euro abheben. An der Filiale angekommen stellte sie jedoch fest, dass diese den ganzen Tag geschlossen hat. Als sie die richtige Polizei daraufhin kontaktierte, flog der Schwindel schließlich auf.

In diesem Zusammenhang geben wir erneut folgende Ratschläge, damit die Kriminellen keine Chance haben: Die Polizei ruft NIE mit der Nummer 110 an! Die Polizei wird Sie niemals zur Herausgabe von Geldbeträgen oder Wertgegenständen auffordern! Werden Sie misstrauisch, wenn Sie Angaben zu Vermögenswerten am Telefon machen sollen! Geben Sie niemals persönliche Daten, Schmuck, Wertgegenstände oder Bargeld an Fremde heraus! Wenn Sie sich unsicher sind, beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen! Informieren Sie bei den geringsten Zweifeln die Polizei über den Notruf 110.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben