Mainz-Kostheim: Versuchter Trickbetrug durch falsches Gewinnversprechen

Wiesbaden (ots) Versuchter Trickbetrug, Mainz-Kostheim, Eichenstraße, 30.06.2016

(He)Gestern versuchten Trickbetrüger erneut eine Wiesbadenerin Seniorin über den Tisch zu ziehen. Diese machte jedoch das einzig richtige und informierte die Polizei. Zunächst hatte sich ein Anrufer gemeldet und der 74-Jährigen einen Gewinn in Höhe von 40.000 Euro in Aussicht gestellt. Nachdem dieses Gespräch beendet war, meldete sich ein zweiter Anrufer. Dieser gab sich als Mitarbeiter des LKA Berlin aus und erklärte, dass er sich "der Sache annehme" und einen Kollegen vorbeischicken werde, welcher "ihr flüssiges Bargeld" abholt. Als auch dieses Gespräch beendet war, informierte die Kostheimerin die Polizei. Zu weiteren Kontaktaufnahmen seitens der Betrüger kam es nicht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt eindringlich vor solchen Telefonbetrügern. Lassen Sie sich nicht hinters Licht führen. Niemand schenkt ihnen einfach so höhere Geldbeträge und schon gar nicht kommt die Polizei vorbei und holt ihr Bargeld ab. Hinweisgeber oder weitere Betroffene melden sich bitte bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben