Ronnenberg: Trickbetrüger ergaunern Ersparnisse einer Seniorin

Hannover (ots) - Am Mittwoch, 26.10.2016, sind unbekannte Täter mit der Enkeltrick-Masche in Ronnenberg erfolgreich gewesen. Ihre Beute: Die Ersparnisse einer Seniorin in Höhe von 10 000 Euro.

Die an der Straße Gartenweg wohnhafte, ältere Dame hatte gestern um die Mittagszeit den Anruf einer Frau erhalten, die sich als ihre Enkelin ausgab und der Seniorin vormachte, dringend Geld für ein ersteigertes Haus zu brauchen. Nachdem sie 10.000 Euro von ihrem Konto abgehoben hatte, händigte die Dame es wenig später vor dem Wohnhaus, wie am Telefon besprochen, an eine von der vermeintlichen Enkeltochter angekündigten Abholerin, die sich mit dem Namen Koch vorstellte, aus. Als ihre tatsächliche Enkelin dann aber nicht - wie verabredet - bei ihr vorbeikam, fing sie an zu zweifeln und nachzuforschen. Schlussendlich war dann sehr schnell klar, dass die Seniorin Trickbetrügern aufgesessen war.

Die Geldbotin ist zirka 1,55 Meter groß, etwa 45 Jahre alt und hat eine gedrungene Figur. Am Mittwoch trug sie eine lange Jacke sowie eine Mütze.

Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. /st, zim

Tipps der Polizei:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anruf von einem angeblichen Verwandten (zum Beispiel Enkel oder Tochter) in finanzieller Notlage erhalten
  • Legen Sie einfach auf, wenn jemand am Telefon Geld von Ihnen fordert
  • Rufen Sie Verwandte unter der Ihnen bekannten, üblichen Telefon-oder Handynummer zurück, um den Sachverhalt zu überprüfen
  • Rufen Sie den Anrufer nicht unter einer am Telefon genannten Nummer zurück und bleiben Sie auch nicht am Telefon, selbst wenn der Anrufer es verlangt
  • Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen

Mehr Hinweise unter:

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick.html

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben