Bielefeld: Falscher Polizist erbeutet Bargeld und Schmuck

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld/ Mitte- Eine 85-jährige Bielefelderin wurde am Donnerstag, 12.01.2017, Opfer eines Trickbetrügers, der sich als Polizeibeamter ausgab. Der falsche Polizist nahm den Schmuck und EC-Karten an sich, um die Seniorin vor angeblichen Einbrechern zu schützen.

Die Bielefelderin erhielt vor einigen Tagen einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. Der Anrufer teilte ihr mit, dass sie auf einer Einbruchsliste stünde und nun vorsichtshalber ihren Schmuck zusammen suchen sollte. Ein Polizist würde den Schmuck abholen und ihn sicher verwahren.

Am Donnerstag klingelte gegen 15:30 Uhr ein unbekannter Mann bei der 85-jährigen an der Wohnungstür in der Herforder Straße. Der falsche Polizist nahm den Schmuck und zwei EC-Karten entgegen. Einige Minuten später hatte der Trickbetrüger bereits mehrere Abbuchungen an einem Geldautomat getätigt.

Bei dem Täter soll es sich um einen circa 170 cm großen Mann mit dunklen, kurzen Haaren und dunkler Kleidung gehandelt haben.

Die Polizei warnt vor dieser Betrüger- Masche und appelliert an die Familienangehörigen, speziell mit den älteren Verwandten über diesen Betrug zu sprechen und aufzuklären. Achten Sie auf Ihre Angehörigen!

Seien Sie bei Gesprächen über ungewöhnliche Anliegen unbekannter Anrufer misstrauisch! Geben Sie niemals ihre persönlichen Daten am Telefon bekannt und händigen Sie keine Wertgegenstände aus.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der 0521/545-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben