Ludwigsburg: Angebliche Heilerin erbeutet mehrere tausend Euro

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg: Trickbetrüger unterwegs

Mit einer obskuren Masche gelangten zwei Betrügerinnen am Mittwoch an mehrere tausend Euro Bargeld. Auf offener Straße sprachen sie eine 65-Jährige an, die gegen 09:30 Uhr auf dem Weg zu einem Einkaufsmarkt in der Friedrichstraße war. Zunächst ging eine der Fremden auf sie zu und erzählte auf Russisch, dass auf der Familie der 65-Jährigen ein Fluch liege. Währenddessen kam die zweite Unbekannte hinzu, die dem leichtgläubigen Opfer bestätigte, dass die angebliche Heilerin imstande sei, den Bann zu lösen. Durch ein Ritual mit Geld könne der Fluch abgewendet werden. Die 65-Jährige ging in Begleitung der zweiten Frau nach Hause und holte ihre Ersparnisse. In ein Tuch gewickelt lieferte sie der Betrügerin anschließend das Geld ab. Diese umwickelte es mehrfach mit einem Bindfaden. Danach gab sie dem Opfer den Packen mit der Anweisung zurück, diesen unter ihr Bett zu legen und erst nach 12 Tagen wieder zu öffnen. Zuhause angekommen erlebte die 65-Jährige eine böse Überraschung, als sie das Bündel auswickelte und statt dem Bargeld in fünfstelliger Höhe nur noch wertloses Papier fand. Bei der angeblichen Heilerin handelte es sich um eine etwa 50 Jahre alte Frau mit blonden, schulterlangen Haaren. Sie ist Brillenträgerin und hat eine normale Figur. Bekleidet war sie mit beiger Jacke, schwarzer Hose und dunkelfarbenen Schuhen. Ihre mutmaßliche Komplizin ist ungefähr 80 Jahre alt und kräftig. Sie hat braune, nach hinten gekämmte Haare und trug eine dunkle Hose und Schuhe mit Reißverschluss. Ihre Jacke hatte entweder einen großen Kragen oder eine Kapuze. Beide Frauen sprachen nur russisch. Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg bittet unter Tel. 07141/18-9 um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben