Minden: Betrüger lenken Senior ab und stehlen dessen Geld

Minden, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Opfer von Trickbetrügern wurde ein 77-jähriger Mindener auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Ecke Lübbecker Straße/Mindener Straße am frühen Donnerstagabend. Während die Kriminellen den Senior mit dem "Wechseltrick" ablenkten, entwendeten sie ihm mehrere Hundert Euro aus dessen Portemonnaie.

Der 77-Jährige wurde gegen 18.20 Uhr von einem zirka 35 bis 40 Jahre alten Mann angesprochen, in dessen Begleitung sich eine gleichaltrige Frau samt einem Kind befand. Der Unbekannte sprach gebrochen Deutsch und bat ihm ein Geldstück zu wechseln. Der 77-Jährige zeigte sich hilfsbereit und öffnete seine Geldbörse. Nachdem einige Münzen den Besitzer gewechselten hatten, verschwand das Pärchen. Etwa 15 Minuten später bemerkte der Mindener den Diebstahl der Geldscheine und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die kennt diese Masche seit vielen Jahren. Immer wieder tauchen derartige Trickbetrüger auf Parkplätzen oder Einkaufszonen in der heimischen Region auf. Bewusst suchen sich die Kriminellen hier ältere Menschen als Opfer aus. Neben dem Wechseltrick wird von ihnen auch gerne die "Klemmbrett-Masche" eingesetzt. Dabei geben sich die Betrüger als Spendensammler aus. Um unbemerkt in das Portemonnaie ihrer ahnungslosen Opfer greifen zu können, wird diesen ein Klemmbrett mit der Unterschriftenliste vor das Gesicht gehalten. Die Polizei rechnet mit dem weiteren Auftreten der Kriminellen im Mühlenkreis. Wer solche Personen bemerkt, sollte umgehend die Polizei informieren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben