Straeten: Falsche Gewinnversprechen in der Region

Heinsberg-Straeten (ots) - Am Dienstag (28. Juni) erhielt gegen 10 Uhr ein älterer Mann aus Straeten einen Anruf, dass er angeblich gewonnen hätte. Darüber müsse er auch ein Einschreiben erhalten haben. Da dies dem Senior suspekt vorkam, legte er den Hörer auf. Etwa eine halbe Stunde später rief erneut jemand an. Diesmal gab sich der Anrufer als Polizist aus. Er verwickelte den Staetener in ein Gespräch und forderte ihn auf, einige tausend Euro zu überweisen, damit man endlich der Betrügerbande auf die Schliche käme. Wiederum reagiert der Mann richtig und beendete das Telefonat, ohne auf die Geldforderungen einzugehen. Anschließend informierte er die Polizei über die erhaltenen Anrufe.

Auch dieser Fall zeigt deutlich, dass die Trickbetrüger keinerlei Skrupel haben, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Damit auch Sie nicht auf diese Tricks hereinfallen, hier einige Informationen Ihrer Polizei:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbstmit Namen vorstellt.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobaldIhr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer, wie oft angegeben, wirklich ein Verwandter oder naherBekannter ist. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhaltbestätigen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenn Sie Opfer geworden sind, wenden Sie sich ebenfalls sofort an die Polizei und er-statten Sie Anzeige.
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben